Bands

Veröffentlicht am 22.01.2016 von nemesis

0

Portrait Skylark

Skylark über The Divine Gates

Mit The Divine Gates – Part Two: The Gates Of Heaven waren die Italiener um Mastermind und Keyboarder Eddy Antonini manchen nun wohl zum ersten Mal untergekommen – ab da sollte sich aber schlagartig ändern. Angesichts des niveauvollen Materials der Underground-Heavies eigentlich fast eine Schande, dass diese Band damals noch vollends ein Dasein am Rande fristeten. Aber lieber spät als nie. Hinsichtlich des Arbeitsvorganges hielt es die Band aber anders, arbeitete der Haufen doch bereits wieder an neuem Material für die nächste Scheibe. „Wir benötigen immer eine Menge Zeit, um eine nächste Platte fertig zu stellen.

Musik wie vom Fließband

Also fangen wir lieber recht zeitig mit der Arbeit an. Das nächste Album sollte ja der Schlusspart der Story werden, die mit The Divine Gates – The Gates Of Hell, der Vorgängerscheibe zum vorliegenden Output, begonnen hat. Der Kampf zwischen Gut und Böse steht im Mittelpunkt der Alben. Die religiösen Namen, wie Luzifer etc., haben bei uns keine religiöse Bedeutung. Diese Begriffe sind in unserem Fall eher dazu da, einen Bezug zu schaffen, Dingen einen Namen zu geben. Wir haben uns eher die historischen Bedeutungen dieser Namen geschnappt. Eigentlich ist unser Konzept eine allgegenwärtige Geschichte, es ist aber schwer, eine genaue Beschreibung des Konzeptes zu geben.

Zwei Herzen…

Ich denke, die Fans und Hörer sollten sich anhand der Musik, den Texten und der Stimmung ein eigenen Bild der Story machen und ihre Phantasie spielen lassen.“ Also Leute, wie gehabt: Selber Hirn einschalten. Man kennt diese Situation ja selbst: Man soll sich für eine Handlungsweise entscheiden und hat das berühmte Engelchen und Teufelchen auf der Schulter sitzen und weiß einfach nicht, auf welche der eigenen Stimmen man hören soll. Bevor Ihr jetzt meint, ich hätte total einen an der Klatsche: Das war eine bildliche Beschreibung des Zwiespalts, in dem man von Zeit zur Zeit stecken kann.

„Hm, was solche Situationen betrifft, kann man wohl keine Ratschläge geben. Was für einen selbst die beste Lösung ist, muss noch lange nicht für eine andere Person okay sein. Ich denke, man kann nur als Beispiel fungieren und sich dabei seiner Verantwortung bewusst sein. Man sollte sich des Grundes, weshalb man etwas tut, bewusst sein und dabei in seinem Leben nicht zu egoistisch sein.“

Nicht um jeden Preis

Dabei muss man nicht mit allen, was um einen herum passiert, nicht einverstanden sein. So kapiert Eddy auch nicht alles, was so im Musikbusiness vor sich geht. Unabhängig davon hat sich der Italiener aber seine eigene Ecke der Befriedigung in dieser Hinsicht gesucht: „Für eine kleine Band wie Skylark ist das Wichtigste, sich bei dem, was man tut, wohl zu fühlen, spontan zu sein und die Musik als Lebensstil zu genießen. Dabei bleibt man dann auch als Musiker ehrlich. Es kann wirklich schön sein, eine kleine, eher unbekannte Band zu sein. Man ist dann nicht von einem großen Major-Label abhängig und kann sich auf seinen eigenen Stiefel konzentrieren.“

Bands wie Angra, Helloween und besonders Blind Guardian haben es Eddy und seinen Mitstreitern sehr angetan. Doch um ebenso groß zu werden, bedarf es nicht nur der musikalischen Klasse, über die Skylark ohne Zweifel verfügt, sondern auch der nötigen Unterstützung. „Ich habe aber gesehen, wohin es gehen kann, wenn man sich an einem großes Label bindet. Wir hatten ein Angebot eines Majors vorliegen, doch die Firma wollte unseren Sänger auswechseln. Damit war der Fall für uns gegessen. Wir sind nun mal die Band, die wir sind: Mit dieser Musik, dieser Einstellung und diesen Band-Mitgliedern. Mit dieser Einstellung mag es vielleicht schwierig sein, um Business zu überleben und richtig groß rauszukommen, aber wir werden dafür nicht unsere Werte über Bord werfen.“

The road so far

  1. The Horizon & The Storm
  2. Dragon’s Secret
  3. Divine Gates part I: Gate of Hell
  4. Divine Gates part II: Gate of Heaven
  5. The Princess‘ Day
  6. Wings
  7. Fairytales
  8. Divine Gates part III: The Last Gate
  9. Divine Gates part IV: the Live Gate
  10. Twilights of Sand
  11. Divine Gates Part V Chapter I: The Road To The Light

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht