Bands

Veröffentlicht am 09.03.2016 von nemesis

0

Alias

Ein Kurzportrait

Diese Band dürften den meisten kaum bekannt sein – und oftmals werden die US-Metaller auch mit der gleichnamigen Melodic Hardrock-Combo (u.a. mit ehemaligen Heart-Mitgliedern) verwechselt. Dabei sollte man sich die Scheibchen der Jungs wirklich mal reinziehen.

Gegründet wurde die Band im März 1985 – alle Mitglieder waren keine unbeschriebenen Blätter, alle Musiker hatten zuvor einige Erfahrungen in diversen Cover-Bands gesammelt. Die Einflüsse der Band erstreckten sich von Frank Zappa über Weather Report, Boston, Alice Cooper bis zu Dokken, den Scorpions etc pp.

„Metal To Infinity“

Bereits kurze Zeit später offerierte die Combo ihr erstes Demo, das viele Angebote von Plattenfirmen aus Europa und Amerika mit sich brachte. Alias entschieden sich für Whiplash Records, die ihnen die Möglichkeiten haben, das Debut noch im gleichen Jahr auf den Markt zu bringen. Neben mehreren Video-Clips sorgte auch eine anschließende Tour für die entsprechende Promotion.

Zwei Jahre danach verlegte die Band ihr Lager von Sarasota nach Los Angeles. Unabhängig von allen Problemen, die sich langsam über die Metal-Szene legten, blieben Alias ihrem Stil treu und legten Metal To Infinity vor, auf dem sich nicht nur ein potentieller Underground-Klassiker befindet. Underground eben, weil heutzutage kaum jemand mehr die Band kennt. Fünf Jahre nach der Erstveröffentlichung von Metal To Infinity wurde die Scheibe auch für Europa lizensiert – und so endete das Kapitel Alias vorerst.

„Dreamer“

CDs:

Alias (1987)
Metal To Infinity (1989)

Tags: , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht