• Klassiker
  • Klassiker
  • Klassiker
  • Bands
  • Klassiker
  • Klassiker
  • Klassiker
  • Klassiker

Mother’s Cake in der Stahlstadt

Veröffentlicht am 21.04.2017 von Georg Zsifkovits

Mit neuem Album und Schuhwerk kehrt das Tiroler Progressive Trio heute Abend im Posthof in Linz ein. Nächster Halt: Linz.


S.A. Adams – Stovepipe

Veröffentlicht am 24.03.2016 von nemesis

Diese Platte war eine Zeit lang nur über bestimmte Mailorder erhältlich, ehe der Silberling des quirligen Underground-Metal-Sängers-/Gitarristen so richtig an


The Embraced – The Birth

Veröffentlicht am 23.03.2016 von nemesis

Mit technisch sehr versiertem, teils auch verspielten und atmosphärischen Underground Death Metal rückt dieser Haufen um die Ecke. Dabei ist


Dr. Sin – Shadows Of Light

Veröffentlicht am 22.03.2016 von nemesis

Diese Platte war eine recht zweischneidige Angelegenheit. Einerseits bekommt man saftige Riffs, gute Themenübergänge und leicht progressive Melodieführungen, andererseits sind


Portrait Wilderr

Veröffentlicht am 22.03.2016 von nemesis

Lange sollte dieser Name nicht durch die Musikszene flackern – schade, denn das Album Blood hatte wirklich einfach das gewisse


Treason – Spinning

Veröffentlicht am 21.03.2016 von nemesis

Auch wenn Treason nicht gerade vor Spielereien, Breaks und ähnlichem sprühen, lässt sich die Band nur schwerlich auf eine einzige


Susperia – Predominance

Veröffentlicht am 17.03.2016 von nemesis

Für die Knüppel-Freaks unter euch gab es hier ein interessantes Debut aus Norwegen. Im Instrumentellen sehr an die Thrash-Szene angelehnt,


Echobrain – Echo Brain

Veröffentlicht am 16.03.2016 von nemesis

So, das soll sie also sein, die neue Band von Metallica´s Jason Newstett. Oder Projekt. Oder weiß der Geier. Wirklich


Lock Up – Hate Breeds Suffering

Veröffentlicht am 14.03.2016 von nemesis

Wer bei dieser Scheibe nicht aus dem Winterschlaf erwacht, ist entweder taub oder einiges an musikalischem Gelärme gewohnt. Lock Up


Reptilian

Veröffentlicht am 13.03.2016 von nemesis

Ein kleiner Rückblick auf Thunderblaze Reptilian veröffentlichten ihr Zweitlingswerk, Thunderblaze, das jedem anständigen Underground-Metal-Fan nur so das Herz in der


Dungeon – ein ganz kurze Geschichte

Veröffentlicht am 12.03.2016 von nemesis

So weit bekannt, hat diese Band nur eine einzige Scheibe herausgebracht. Der Silberling, oder besser das Vinyl-Teilchen, schimpft sich Fortress


Im Interview mit Tyrant Eyes

Veröffentlicht am 11.03.2016 von nemesis

Tyrant Eyes über The Darkest Hour …haben nach unendlichen dunklen Stunden, dass Licht am Ende des Tunnels erreicht. Gesprächspartner- Michael


Ashes To Ashes

Veröffentlicht am 10.03.2016 von nemesis

Kirchenmetaller Wer sich beschwert, dass der Metal-Markt nichts mehr zu bieten hätte an Neuigkeiten, der kannte diese Band nicht. Ashes


Alias

Veröffentlicht am 09.03.2016 von nemesis

Ein Kurzportrait Diese Band dürften den meisten kaum bekannt sein – und oftmals werden die US-Metaller auch mit der gleichnamigen


Special-Tipp Gallow´s Pole

Veröffentlicht am 08.03.2016 von nemesis

Ganz in Richtung Tarantula samt deren Scheibe Dream Maker‘ gingen Gallow´s Pole mit ihrem Streich Exorcism. Grundsätzlich tendierte der Sound


Portrait Somnifere

Veröffentlicht am 06.03.2016 von nemesis

Somnifer zum Album Audioporn Unter dem Begriff Neo Thrash-Metal kam einem dieser Underground-Rundling in die Hütte geflogen. Schön genug, wenn


Darkane – Insanity

Veröffentlicht am 05.03.2016 von nemesis

Futuristic Progressive Thrash Death Metal lautete seinerzeit die Bezeichnung des Labels für den Songs der Underground-Heavies… Wie beim Schreiner, wenn


Interview T. Chastain/ Zanister

Veröffentlicht am 04.03.2016 von nemesis

Zanister – David T.Chastian im Gespräch War die erste Scheibe der dieser Band um Gitarren-Ass David T. Chastain noch recht


Portrait Michael Kiske Teil 2

Veröffentlicht am 03.03.2016 von nemesis

Supared – ein Nachschlag Das bereits angerissene Gespräch und Portrait mit und über Michael Kiske sprengte dann doch den Rahmen



Underground bedeutet Gegenkultur und ist eine Bezeichnung für viele Bereiche in der Musikszene und Kulturszene. Underground vertritt meist eine Minderheit innerhalb der Gesellschaft, die einen Gegenpool zum Mainstream darstellt. Im Mainstream wird in der Musik vor allem auf Masse produziert und hat sich als geläufiger Begriff hierfür etabliert.

Underground meint aber auch Avantgarde mit einem Gehalt an neuen und reduzierten formalen Elementen. Die Vertreter des Underground greifen die Qualität der Massenware an und machen sie oft auch zum Gegenstand und zum Inhalt ihrer Kunst. So werden in der Musik im Underground auch gerne diese Themen in den Texten behandelt und die Zustände angegriffen. Die Musikszene und vor allem in der Rock- und Popmusikszene hat sich ein regelrechter Streit zwischen dem Underground und dem Overground entwickelt, in dem das Thema über di Inhalte immer wieder diskutiert wird.

Underground und Jugendkultur

Die Jugendkultur im Underground hat sich ganz klar vom Mainstream abgetrennt dun sich einen eigene Kultur geschaffen, die für sich die Attribute beanspruchen, anspruchsvoller und experimenteller zu sein als der Masse. Der kommerzielle Erfolg ist im Underground nicht wichtig und nicht Inhalt der Aktivitäten, was den Idealismus und die Kreativität entstehen lässt. Es bleibt aber nicht aus, dass in der Underground Musik auch Werke anhand der reinen Verkaufszahlen gemessen, eine Hochkultur darstellen und damit sehr erfolgreich geworden sind.

Die Underground Musik ist oft im Zusammenhang mit Politischen Inhalten und sozialem Engagement zu finden, was aber auch für die Punkmusik oder die Independent Szene in Frage kommt. Die große Figur der Underground Szene der ersten Jahre ist natürlich Frank Zappa, das“ Enfant Terrible“ der Musikszene, der in den 70er Jahren in den USA mit seiner Underground Musik weltberühmt wurde und zum Aushängeschild der Underground Szene weltweit wurde. Weitere Künstler der Underground Szene sind Henry Cow, Captain Beefheart und Crazy Backwards Alphabet.

Underground Hip-Hop

Es gibt keine Musikrichtung, die man dem Underground direkt zuordnen kann, denn in sehr vielen Musikrichtungen gibt es eine Undergroundkultur, die sich von der Masse absetzen möchte. Alternative und Hip-Hop haben eine ausgeprägte Musikszene im Underground zu verzeichnen, aber auch Techno und House sind mit vielen Künstlern im Underground mit dabei. Die elektronische Musikszene hat im Hardstyle, Hardcore, Techno und Drum and Bass ihre eigenständige Underground Szene, aus der auch viele Subgenres entstanden sind.

Hip-Hop in Österreich – Underground Musik

Österreichischer Hip-Hop ist die Underground Musik schlechthin, denn hier ist die gesamte Szene im Bereich des Underground zu suchen. In anderen europäischen Ländern ist Hip-Hop ein Teil der kommerziellen Musikszene und des Mainstream. IN Österreich sind die Musiker, die sich der Hip-Hop Szene anschließen in der Untergrund Musik tätig. Zu Beginn der 90er Jahre fing die Hip-Hop Szene in Österreich an aktiv zu werden und hatte mit The Moreaus und dme Album Swound Vibes einen ersten Auftritt. Gruppen wie Schönheitsfehler, Texta oder Fünfhaus Posse waren im wichtigen Radiosender FM 4 zu hören, der in seiner Sendung Tribe Vibes ein neues Formatprogramm gründete und den österreichischen Hip-Hop damit bekannt machte. Die ersten kommerziellen Erfolge ließen nicht lange auf sich warten und verschiedenen Hip-Hop Bands schlossen sich zusammen, um eine Clique zu bilden, Darunter waren die Gruppen HRC, PerVers, SheylaJ, A.geh Wirklich, Gerard MC, Seizu und Bonz vereint, um den Hip-Hop stark zu machen. Underground in Österreich ist seit den 2000er Jahren sehr eng mit dem Hip-Hop verbunden und hat sehr viele Vertreter gefunden, die mit vielen Alben herauskamen. „Markannte Handlungen“ ist eine diese Bands.

Allgemeines zum Underground

Underground Musik ist heute leichter zu finden als früher, denn durch das Internet kann jeder täglich Underground Kultur und Musik konsumieren. Früher war es schwieriger an die Underground Musik heranzukommen und man musste sich schon sehr gut auskennen und in der Szene drin sein, um die Bands zu kennen der Underground Musik innerhalb der verschiedenen Musikrichtungen zu kennen. Jeder hat seinen persönlichen Nischenblog oder seine Community gefunden oder ist noch auf der Suche, wenn er sich für Musik außerhalb des Mainstream interessiert. Somit ist Underground heute der Mainstream für viele, denn jede Form von Musik ist immer erreichbar. Die vielen Underground Strömungen werden zunehmend ebenfalls kommerzialisiert, den jeder muss ja Geld verdienen. Die Szene kann sich da auch nicht mehr verstecken. Jan Delay kam aus dem Underground und hat dann mit dem Hip-Hop Geld verdient, um ein treffendes Beispiel zu nennen.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht